Interner Kalender

Von Bickenbach nach Bickenbach
Allroundfrau ist neue Sekretärin von ImDialog

Fotogalerie vom 17.4.2016

In einem Gottesdienst in der Evangelischen Stephanskirche in Bickenbach wurde am Sonntag, den 17.4.2016, Frau Sandra Pöhlmann-Harnecker als neue Sekretärin des Evangelischen Arbeitskreises für das christlich-jüdische Gespräch in Hessen und Nassau – ImDialog, eingeführt.

„Ihr Weg führt Sie sozusagen von Bickenbach nach Bickenbach“, so Pfarrerin Thiemann zu Frau Pöhlmann-Harnecker. „Sie sind in Bickenbach aufgewachsen und in Alsbach auf die Melibokus Schule gegangen. Ihre Eltern leben hier im Ort und Ihr Vater kommt gern mal vorbei - an Ihren neuen Arbeitsplatz im Ladenbüro von ImDialog in der Darmstädter Str. 13, wo Sie seit Februar dieses Jahres tätig sind. Heute leben Sie mit Ihrer Familie in Gernsheim.“

Pfarrerin Thiemann übernahm im August 2015 den Vorsitz von ImDialog. Damit ist der Evangelische Arbeitskreis für das christlich-jüdische Gespräch in Hessen und Nassau nach neun Jahren in Darmstadt mit seinem Büro an die Bergstraße zurückgekehrt, wo er zuvor viele Jahre lang in Heppenheim ansässig war.

Hans-Georg Vorndran vom Vorstand von ImDialog erläuterte, dass es das erste Mal in der 64jährigen Geschichte des Arbeitskreises sei, dass dieser ein nach außen wahrnehmbares Ladengeschäft mit großem Schaufenster als Büro habe. In den Jahrzehnten vorher waren die Büros in den verschiedenen Kirchengemeinden untergebracht, zu denen die jeweiligen Vorsitzenden gehörten. Auch wenn der Arbeitskreis jetzt nicht mit „Laufkundschaft“ rechne, sei diese öffentliche Präsenz doch etwas Besonderes. Vorndran wies mit einigen Beispielen auf die „Produkte“ des Arbeitskreises hin, die in Druckwerken und Ausstellungen zum Verhältnis von Christen und Juden bestehen und die im neuen Ladenbüro bestellt und ausgeliehen werden können. Diese Bestellungen werden von Frau Pöhlmann-Harnecker entgegengenommen und sie organisiert ebenfalls deren Versand.

Pfarrerin Thiemann beschreibt die neue Sekretärin als berufserfahrene Frau mit viel Erfahrung und großer Vorliebe für Listen und klare Strukturen. „Dies prädestiniert Sie zur Allroundfrau des Sekretariats von ImDialog! Sie haben die Offenheit und zeigen Interesse, sich auch an die inhaltlichen Themen des christl.-jüdischen Dialogs heranzuarbeiten. Das freut uns natürlich besonders und bestärkt uns darin, dass Sie die richtige Frau am richtigen Platz für den Arbeitskreis sind!“

Der Gottesdienst wurde begleitet mit beschwingter Musik des Saxophon Quartetts aus Bickenbach und Umgebung unter der Leitung von Jochen Endres. Im Anschluss an den Gottesdienst trafen sich die Besucherinnen und Besucher im Ladenbüro des Arbeitskreises in der Darmstädter Str. 13 zum Umtrunk und zum Gespräch während das Saxophon Quartett auf dem Bürgersteig noch einige Stücke spielte.

Bereits im Gottesdienst dankte Pfarrerin Thiemann dem Kirchenvorstand der Kirchengemeinde, den Vertreterinnen und Vertretern der Kirchen, Parteien und Vereine, die der Einladung zu dieser Veranstaltung gefolgt sind.


... in der neuen Ausgabe der BlickPunkt.e:

Absage an Judenmission; Lutherbibel 2017; Rache im AT und NT; Abraham und Sara,...
... und mehr

Jüdische Stimmen
zu Religion und Gesellschaft

Jüdische Schriftauslegung

25 Jahre EKHN-Grundartikel-Erweiterung 2016

Kirche und Judentum:
Evangelische Worte zum Thema "Christen und Juden" seit 1980 bis heute

"Was habt ihr da für einen Brauch?" Jüdische Feste und Riten.

KLAK-Perikopenmodell