Studientage

"Lust am Gesetz Gottes" (Psalm 1,2)

Luthers Rechtfertigungslehre neu sehen

Tagung am 26. - 27. Juni 2017

im Martin-Niemöller-Haus Arnoldshain

Das Jahr 2017 steht im Zeichen des Gedenkens an die Reformation, die vor 500 Jahren ihren Ausgang nahm. Mit dieser Tagung wollen wir uns am Reformationsjubiläum beteiligen und nach einem zentralen Anliegen lutherischer Theologie fragen – der Rechtfertigungslehre. Traditionell wurden »Gesetz« und »Evangelium« als Gegensätze betrachtet und antijudaistische Stereotype dadurch genährt, dass das Judentum bzw. das »Alte Testament« als »Gesetzesreligion« abgewertet wurde. Diese Tradition ist noch heute in Predigt, Unterricht und kirchlichen Verlautbarungen erkennbar. Deshalb wollen wir gemeinsam danach fragen, welche Bedeutung das Gesetz (die Thora) nach jüdischem Selbstverständnis hat und wie wir Luthers Rechtfertigungslehre neu sehen und zeitgemäß verkündigen können.

Flyer zur Veranstaltung

weitere Infos hier


Jüdische Stimmen
zu Religion und Gesellschaft

Jüdische Schriftauslegung

25 Jahre EKHN-Grundartikel-Erweiterung 2016

Kirche und Judentum:
Evangelische Worte zum Thema "Christen und Juden" seit 1980 bis heute

KLAK-Perikopenmodell

Jüdische Feste
und Riten

Zu unserem Download-Shop